Parkplatzausstattung vom Profi: Wirksam und langlebig

Überall vorhanden und doch immer zu knapp: Parkplätze sind gerade in Städten ein Dauerthema. Und das kann ohne die passende Ausstattung schnell zum Problem werden. Anfahrschäden durch enge Parklücken, Streitigkeiten für wen der Parkplatz gedacht ist, Platzmangel durch Falschparker, …

Kommen Ihnen diese Probleme bekannt vor? Dann entdecken Sie jetzt praktische und elegante Lösungen!

Inhaltsverzeichnis

Gut sichtbare Parkplatzmarkierungen

Damit auf Ihrem Parkplatz nicht alle kreuz und quer stehen braucht es gut sichtbare Parkplatzmarkierungen. Mit den richtigen Markierungen nutzen Sie die Parkfläche optimal aus – egal ob parallel, schräg versetzt oder als Fischgrätmuster.

Die erforderliche Größe der Stellplätze kann sich je nach Region unterscheiden. Am besten sehen Sie in der passenden Stellplatzverordnung oder örtlichen Bauvorschriften nach. Gute Richtwerte sind

  • eine Mindestlänge von 5 m
  • eine Mindestbreite von 2,5 m
  • eine Mindestbreite von 3,5 m für Behindertenparkplätze

Die gängigste Variante zur Markierung von Parkplätzen sind weiße Linien auf dem Boden. Die gelingen Ihnen sowohl mit PREMARK-Markierungen zum Aufbrennen als auch mit Markierungsfarben mühelos. Unser Bodenmarkiergerät erleichtert das Ziehen von geraden Linien. Wollen Sie nur die Ecken der Stellplätze markieren, können Sie entsprechende Schablonen nutzen.

Markierungsnägel und Begrenzer als Alternative

Markierungsnägel passen sich an schwierige Untergründe wie Kopfsteinpflaster an, wo traditionelle Markierungslinien oft nicht praktikabel sind. Dabei bieten sie noch weitere überzeugende Vorteile:

  • ideal für historische Altstadtbereiche
  • klare und dauerhafte Kennzeichnung von Parkplätzen
  • Beitrag zur Verkehrsberuhigung

Parkplatzbegrenzungen können ergänzend das Ende von Stellflächen deutlich machen. Die ohne große bauliche Eingriffe installierbaren Stopper fördern durch ihre visuelle Präsenz die räumliche Orientierung und Sicherheit.

Die Auswahl an Farben und Materialien ermöglicht eine ästhetische Integration ins Stadtbild. Sie bewahrt oder betont den historischen Charakter der Altstadt. Die einfache Installation dieser Elemente ermöglicht flexible Anpassungen für das dynamische Umfeld von Altstadtgebieten.

Eindeutige Parkplatzkennzeichnungen

Die Parkplatzmarkierung ist in vielen Fällen nur der Anfang. Eine vernünftige Kennzeichnung ist fast ebenso wichtig. Das geht los mit Schildern, die den Parkplatz als solchen ausweisen. Von diesen Parkplatzschildern gibt es je nach Situation verschiedene Versionen. Ergänzend können Sie für eine noch deutlichere Kennzeichnung passende Bodenmarkierungen einsetzen. Um die Parksituation zu verdeutlichen oder das Parken zeitlich zu beschränken gibt es eine Auswahl an Zusatzzeichen.

Tipp: Alles was Sie zur Montage der Schilder benötigen finden Sie bei der Schilderbefestigung.

Häufig ist es außerdem sinnvoll, Parkplätze bestimmten Gruppen oder sogar Einzelpersonen zuzuweisen. Um

  1. die Nutzung auf Mitarbeiter oder Kunden zu beschränken,
  2. Menschen, die mehr Raum benötigen, das Parken zu erleichtern,
  3. Parkplätze für bestimmte Autos zu reservieren,
  4. Privatparkplätze zu kennzeichnen

können Sie wieder auf die praktischen Bodenmarkierungen von Premark zurückgreifen. Alternativ lassen sich mit entsprechenden Schildern Parkplätze effektiv reservieren.

Parkverbote: Eindeutige Absage an Wildparker

Natürlich gibt es überall auch Flächen, die nicht zum Abstellen von Fahrzeugen zur Verfügung stehen. Gerade wenn dort stehende Fahrzeuge ausgewiesene Parkplätze oder Ein- und Ausfahrten blockieren, ist es sinnvoll, das Parken explizit zu verbieten. Mit unserer Auswahl an Parkverbotsschildern gelingt Ihnen das problemlos! Weisen Sie auf das Parkverbot hin und warnen gleichzeitig vor dem Abschleppen.

Wirksame Parkplatzsperren gegen Falschparker

Vor allem in Innenstädten herrscht ein ständiger Parkplatzmangel. Da reicht auch eine deutliche Parkplatzkennzeichnung nicht immer, um Falschparker abzuhalten. Um Diskussionen und anderen Ärger zu vermeiden sollten Sie auf Parkplatzsperrungen zurückgreifen.

Ein Klassiker zur Sperrung kleinerer Flächen sind Absperrpfosten. Mit den rot-weißen Pfosten halten Sie Autos wirksam ab. Um befugten Personen die Einfahrt zu ermöglichen, sollten Sie umlegbare, versenkbare oder herausnehmbare Modelle wählen.

Tipp: Wenn Sie die Absperrpfosten mit Ösen bestellen, können Sie mit Absperrketten zwischen den Pfosten die Wirkung verstärken.

Noch effektiver zur Absperrung einzelner Standplätze sind unsere Parkplatzsperren. Die Bügel aus Stahlrundrohr sind umlegbar und mit einem Schloss ausgestattet. Diese Sperrvariante ist gerade für vermietete Parkplätze perfekt – der Mieter erhält seinen Schlüssel und kann den Standplatz jederzeit nutzen, ohne sich Gedanken um Falschparker zu machen.

Wenn Sie schon an der Einfahrt kontrollieren wollen, wer auf Ihren Parkplatz kommt, kann der Einsatz von Schranken sinnvoll sein. So können Sie entweder die Nutzungszeiten bestimmen, oder mit einem Mitarbeiter an der Schranke einfahrende Fahrzeuge kontrollieren.

Wollen Sie größere Fahrzeuge von Ihrem Gelände fernhalten, kann die Kontrolle auch ganz einfach durch einen Höhenbegrenzer erfolgen. Unsere Empfehlung insbesondere für Parkhäuser und Tiefgaragen!

Elektromobilität auf dem Parkplatz

Elektromobilität spielt im Straßenverkehr und somit auch auf Parkplätzen eine immer größere Rolle. Einheitliche Vorgaben für die Gestaltung von E-Parkplätzen gibt es allerdings nicht. 

Übrigens: Bei unberechtigtem Parken auf einem E-Parkplatz wird ein Bußgeld von 55 Euro fällig.

Die Kennzeichnung erfolgt mit dem allgemeinen Verkehrszeichen 314 Parken und einem Zusatzzeichen für Elektrofahrzeuge. So können Sie auch direkt die Parkdauer auf den Ladevorgang beschränken. Außerdem lassen sich Parkplätze für E-Autos durch PREMARK-Markierungen auf dem Boden verdeutlichen.

Wo ein E-Parkplatz ist befindet sich in der Regel auch mindestens eine Ladesäule. Die teuren Ladestationen sind durch ihre Position direkt am Parkplatz der Gefahr von Anfahrschäden ausgesetzt.

Um sie davor zu schützen empfehlen wir unsere modernen Schutzeinrichtungen. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich und lassen sich so ganz auf Ihren Standort abstimmen.

Häufige Fragen zur Parkplatzausstattung

Wie werden Parkplätze markiert?

Parkplätze werden in der Regel mit weißen Linien auf dem Boden markiert. Diese kann man mit Premark zum Aufbrennen, Markierungsspray oder Markierungsfarbe ausführen.

Wie breit muss eine Parkplatzmarkierung sein?

Die vorgeschriebene Parkplatzbreite kann sich je nach Standort unterscheiden. Gute Richtwerte sind 2,5 m für einen Standardparkplatz und 3,5 m für einen Behindertenparkplatz.

Wie kann ich meinen Parkplatz sichern?

Einzelne Stellplätze lassen sich optimal mit Parkplatzsperren oder Absperrpfosten sichern. Wollen Sie eine größere Parkfläche sichern empfehlen wir eine Schranke für die Einfahrt.

Wie muss ein Privatparkplatz ausgeschildert sein?

Einen Privatparkplatz können Sie mit unseren Reservierschildern effektiv kenntlich machen. Ein weiteres Hinweisschild, dass unberechtigt parkende Fahrzeuge abgeschleppt werden, kann zusätzlich abschreckend wirken.