Verkehrszeichen 391 Mautpflichtige Strecke

  • Material: Aluminium
  • Bauart: Flachform 2 oder 3 mm, Randform oder Alform
  • Reflektierende Folie: Reflexionsklasse RA1, RA2 oder RA3
  • Maße: 600 oder 750 mm Durchmesser (Ø)
  • Sinnbild einseitig, Rückseite grau lackiert in RAL 7043
  • Verkehrsschilder gemäß StVO & VzKat
  • Lieferung mit RAL- & CE- Gütezeichen

Produktbeschreibung:

Das Verkehrszeichen 391 „Mautpflichtige Strecke“ ist ein rundes Verkehrsschild mit schmalem rotem Rand, weißer Innenfläche und schwarzer Beschriftung. In der Mitte steht oberhalb des waagerechten Trennbalkens in Großbuchstaben die Aufschrift „MAUT“, unterhalb sind eine Zahlungskarte sowie zwei Euromünzen als Sinnbild für Zahlungsmittel abgebildet.

Bedeutung: Das Hinweiszeichen 391 informiert Verkehrsteilnehmende darüber, dass im folgenden Streckenabschnitt eine Straßennutzungsgebühr (Maut) bezahlt werden muss.

Einsatz: VZ 391 kommt bei privat finanzierten bzw. betriebenen Streckenabschnitten auf Bundesfernstraßen wie Brücken, Tunneln oder Gebirgspässen zum Einsatz. Das Richtzeichen 391 steht auf beiden Seiten am Anfang der mautpflichtigen Strecke sowie zusätzlich ca. 800 m vor der letzten Ausfahrt vor Beginn der Mautplicht, hier mit Entfernungsangabe auf einem Zusatzzeichen. An Knotenpunkten – kreuzenden oder einmündenden Straßen – soll das Richtzeichen 391 mit Zusatzzeichen zur Richtungs- oder Entfernungsangabe kombiniert werden.

VZ 391 Mautpflichtige Strecke im Überblick:

  • Kennzeichnet eine mautpflichtige Strecke
  • Einsatz an privat finanzierten bzw. betriebenen Straßenabschnitten
  • Anbringung am Streckenanfang und vor der letzten Ausfahrt vor Mautpflichtbeginn
Weitere Infos
Auswahl zurücksetzen
1. Bauart
2. Reflektierende Folie
3. Größe
4. Lochung zur Schellenmontage