KFZ-Warnmarkierung 3M

  • zur Sicherheitskennzeichnung von Einsatzfahrzeugen –
  • PKW/LKW gemäß § 35 StVO geeignet
  • Breite: 141 mm oder 282 mm
  • reflektierende Folie RA2/C – rot/weiß
  • Anwendungspaket enthält 2 Rollen mit jeweils 9 m Länge
  • Ausrichtung der Balken: links- und rechtsweisend
  • Markierung entspricht der DIN 30710
  • Qualitätsfolien-Hersteller: 3M

Verwendung

Wenn Sie im Einsatz oder auf Ihren Baustellen häufiger entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung, oder auf dem Gehweg fahren müssen, benötigen Ihre Fahrzeuge gewisse Sonderrechte.

Mit unser KFZ-Warnmarkierung 3M können Sie Ihre Einsatz- und Baustellenfahrzeuge (bis 2,8 t), Fahrzeuge der Straßenreinigung und Müllabfuhr oder auch Winterdienstfahrzeuge optimal mit vorschriftsmäßiger Sicherheitskennzeichnung ausstatten, und gewähren ihnen somit nach § 35 Absatz 6 der Straßenverkehrsordnung, solche Sonderrechte im Straßenverkehr.

Es bedarf auch keiner weiteren behördlichen Genehmigung, um die Sonderrechte in Anspruch zu nehmen. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass derart Sonderrechte für den Verwendungszweck notwendig sind, dass die Reflexionsfolie ordnungsgemäß Angebracht ist und das Fahrzeug mit mindestens einer gelben Kennleuchte (gemäß RSA95) ausgestattet ist.

Eigenschaften

Die Warnfolie wird vom Hersteller 3M gefertigt, der sich weltweit durch ausgezeichnete Qualität und Erfahrung bewährt hat. Die KFZ-Folie ist mit einer rot/weißen Schraffe vom Typ RA2/C bedruckt, um für eine ausgezeichnete Warnwirkung und Sichtbarkeit zu sorgen.

Die 3M-Ausführung zeichnet sich durch ihre hohe Lebensdauer, starke Reflexion und hervorragende Haltbarkeit aus. Die Reflexfolie ist selbstklebend und kann individuell an unterschiedliche Fahrzeugtypen und Breiten angepasst werden.

Nach DIN 30710 ist die Einsatzfahrzeug-Folie in den Höhen 141 und 282 mm erhältlich, wobei die Mindesthöhe 141 mm betragen muss. Daher darf die 141er Folie in der Höhe nicht mehr gekürzt werden. Bitte beachten Sie dazu unseren separaten Hinweis für die Größenangaben Einzelfeld und Normfelder.

In unserem Anwendungspaket sind 2 Rollen Markierungsfolie mit 9 m Länge enthalten, je 1 Rolle in rechts- und eine in linksweisend. Die reflektierende Folie aus einem Paket reicht aus, um ein Fahrzeug nach § 35 StVO Abs. 6 zu kennzeichnen. Falls Sie eine größere Anzahl an Fahrzeugen kennzeichnen möchten, bieten wir Ihnen einzelne Rollen mit 45,7 m Länge auf Anfrage an, sprechen Sie uns einfach an!

Die Außenkanten der Fahrzeugmarkierungen können mit unser Kantenschutzfolie (Art.-Nr.: KTWM) zusätzlich abgeklebt werden, um ein Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit, und abbrechen der einzelnen Reflex-Waben zu verhindern. Somit wird zusätzlich eine hohe Lebensdauer und langanhaltende Warnwirkung gewährleistet, und eine optimale Haftung unterstützt.

Fahrzeug-Warnmarkierungen in neongelb und rot, sind nur für Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr oder vom Rettungsdienst vorgesehen.

Anbringung

Die Mindestkennzeichnung gemäß DIN 30710 besagt: 8 Normflächen bzw. 4 Einzelflächen an der Front und genau so viele Markierungen am Heck.

Die Warnmarkierungsfolie wird von vorne und von hinten auf das Fahrzeug aufgeklebt, und muss davon „wegweisen“, also nach rechts und links „abfallend“. Wenn die PKW und LKW auch quer zur Fahrbahn aufgestellt und eingesetzt werden, empfiehlt es sich, die Seiten auch mit Schraffenfolien zu bekleben.

Als Bestandteil der Arbeitsstellensicherung können auch Fahrzeuge mit Sicherheitskennzeichnung genutzt werden. Sie müssen dazu nur mit besonderen Warnleuchten aufgerüstet werden, und werden dadurch zu Sicherungsfahrzeugen. Dies ist deutlich günstiger als komplette mobile Absperrtafeln, jedoch nur innerorts zulässig.

Als eine günstigere und dennoch hochwertige Alternative bieten wir Ihnen die KFZ-Warnmarkierung vom Folienhersteller Avery an (Art.-Nr.: AW1)

Auf Anfrage erhalten Sie bei uns Einzelrollen mit 45,7 m Länge.

Weitere Infos

Variante wählen:

1.
Stückpreis ab 199,80 EUR

Zubehör

Alternative Produkte